Wie Sie einen Award gewinnen – Der ultimative Guide *

Erfolgreiche Event- und Kreativagenturen werben immer öfter auch mit ihren Awards und immer mehr Kunden screenen die Agenturen nach Rankings. Der Stellenwert, den Einreichungen bei Awards haben ist nicht zu unterschätzen. Dabei ist eine Einreichung mit einigem Aufwand verbunden. Warum es sich trotzdem lohnt mitzumachen und wie eine erfolgreiche Einreichung aussieht, stellen wir Ihnen in unserem ultimativen Guide heute vor.

Warum Sie Ihre Projekte für Awards einreichen sollten?

Auf den ersten Blick bedeutet die Teilnahme an einem Award zunächst einen hohen Aufwand. Ein Projekt überzeugend für die Jury aufzubereiten, kostet viel Zeit und ist eine Menge Arbeit. Hinzu kommen die Kosten. Einreichungsgebühr und Produktionskosten für die Materialien können sich auf einen erheblichen Betrag summieren. Warum sollten Sie sich also für eine Teilnahme entscheiden, zumal die Gewinnchancen bei der ersten Einreichung gering sind? Wir haben die Tipps der Experten zusammengestellt:

Ganz klar, weil die Vorteile überwiegen.

Experten aus Wirtschaft und Werbebranche benennen übereinstimmend viele Vorteile von Awards. Eine Nominierung hilft Ihnen dabei,…

…Glaubwürdige Verkaufsargumente zu gewinnen. Die Jurymitglieder großer Awards sind in der Regel erfahrene und erfolgreiche Persönlichkeiten der Branche. Eine gute Bewertung durch die Jury ist demnach mit hoher Glaubwürdigkeit verbunden. Eine Nominierung oder gar der Gewinn eines Awards ist ein sehr überzeugendes Verkaufsargument.

…Ihre Marken-Bekanntheit zu steigern. Die Finalisten jedes Awards, erhalten durch die Nominierung kostenlose PR. Im Rahmen der Veröffentlichung werden Videos produziert, Artikel veröffentlicht und Rezensionen geschrieben. Dadurch erhöhen Sie automatisch den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke. Und Sie erscheinen auf dem Radar vieler Leute, die vorher vielleicht noch nie von Ihnen gehört haben. Auch Sie selbst haben im Rahmen einer Nominierung neue Gelegenheiten, Ihre PR anzukurbeln.

…Neue Touch-Points für Kundenkommunikation zu finden. Teilnahme, Nominierung oder Gewinn eines Awards sind gute Gründe, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten. Diese Gelegenheiten sollten Sie unbedingt nutzen. Lassen Sie Ihre Kunden wissen, wenn Sie zu den Finalisten gehören. Newsletter oder Mailings bieten sich als Touch-Point an.

…Wertschätzung für Mitarbeiter zu signalisieren. Wenn Sie ein Projekt einreichen, lassen Sie es Ihre Mitarbeiter wissen. Auch wenn Sie nicht gewinnen, signalisieren Sie Ihren Mitarbeitern so, dass Sie deren Leistungen anerkennen. Das ist gut für die Moral.

Wie Sie einen Award gewinnen – Das Sechs-Punkte-Programm

Nun wissen Sie, warum eine Einreichung für einen Award sich trotz Aufwand auszahlt. Wie Sie den Award auch tatsächlich gewinnen oder zumindest die Chancen deutlich erhöhen, erfahren Sie jetzt:

1. Award-Strategie

Der wichtigste Punkt – glaubt man Experten – ist die Award-Strategie, also die Planung und Vorbereitung der Einreichungen. Diese sollten sie als Teil der Marketingstrategie etablieren. Recherchieren Sie, welche Wettbewerbe existieren, wer in den vergangenen Jahren gewonnen hat, welche Awards die größte Reichweite und Glaubwürdigkeit versprechen. Entscheiden Sie dann, welche Awards Sie anstreben und welche Ihrer Projekte dafür in welcher Kategorie in Frage kommen. Anfänger beginnen vielleicht mit kleineren, regionalen Wettbewerben. Ein Award-Kalender und ein entsprechender Projektplan helfen Ihnen dabei, die benötigten Unterlagen zeitgerecht aufzubereiten. Gute Planung bedeutet auch, dass Sie bereits im Vorfeld einer Veranstaltung mit Potential planen müssen, welches Bild- und Tonmaterial Sie für die Dokumentation benötigen. Die für Kunden erstellten Foto- und Filmdokumentationen haben oft einen anderen Focus und eignen sich nicht für Einreichungen. Planen Sie hierfür zusätzliche Ressourcen ein.

2. Ihr Projekt – neu und überraschend

Wählen Sie ein Projekt mit viel Potential. Die gute Idee steht dabei im Vordergrund einer Bewerbung. Ihr Event muss einen Neuheitswert besitzen, also besonders innovativ sein oder bestehende Ideen überraschend und unerwartet kombinieren. Es sollte ein Event sein, das die Erwartungen der Besucher übertrifft und lange im Gedächtnis bleibt. Ein Projekt, das ein konkretes Ziel hat und einen roten Faden verfolgt. Haben Sie Schwierigkeiten zu beurteilen, welches Ihrer vielen tollen Projekte eines Awards würdig ist, stellen Sie Ihr Event Projektfremden vor. Die Reaktionen werden Ihnen zeigen, welches Event erfolgversprechend ist.

3. Ihre Materialien – einfach und auf den Punkt

Stellen Sie Ihre Idee klar und einfach dar. Einreichungsfilm, Fotos und Texte sollten ansprechend und dennoch sachlich beschreiben, was das Besondere an Ihrem Event war. Beantworten Sie die Frage, warum ausgerechnet Ihr Event einen Preis verdient hat. Denken Sie auch an die Jury, die sich an einem Tag dutzende Einreichungen ansehen muss. Bringen Sie es auf den Punkt! Der Projektfilm muss in drei Minuten ein klares Bild von der Veranstaltung zeichnen. Und dabei sind die ersten 10 bis 15 Sekunden entscheidend.

Besonders honorieren die Jurys Einreichungen, die an den jeweiligen Wettbewerb angepasst sind. Richten Sie die Beschreibung Ihres Projekts, die Bilder und das Case-Video auf den Fokus des jeweiligen Awards aus. Das bedeutet zwar mehr Aufwand, zahlt sich am Ende aber aus. Reichen Sie lieber für weniger Awards und dafür mit individuell zugeschnittenen Materialien ein.

4. Die Bedingungen – erfüllt

So simpel es klingt: halten Sie sich an die Vorgaben! Wenn die Länge Ihres Videos max. drei Minuten betragen darf, sollte es nicht dreieinhalb Minuten lang sein. Oft wird für die Beurteilung der Rest einfach abgeschnitten – das wirkt unprofessionell. Prüfen Sie vor der Einreichung noch einmal: Erfüllen Sie tatsächlich alle Vorgaben? Bleiben keine Fragen offen?

Und auch wenn es selbstverständlich klingt: Reichen Sie Ihre Unterlagen pünktlich ein. Die beste Präsentation bringt nichts, wenn Sie einen Tag zu spät ankommt.

5. Präsenz – auch in Social Media

Seit einiger Zeit legen Nominierungskomitees immer mehr Wert auf die Resonanz der eingereichten Projekte in den sozialen Netzwerken. Die Kennzahlen von Facebook, Twitter und Co. ergänzen heute das Gesamtbild. Planen Sie dies mit ein und liefern Sie entsprechende Zahlen mit, auch wenn es nicht explizit gefordert wird.

6. Nachhaltigkeit – immer häufiger gefragt

Der gesellschaftliche Trend zur Nachhaltigkeit ist auch in der Eventbranche angekommen. Neue und innovative Events sind immer häufiger auch ökologisch ausgerichtet oder tragen anderweitig zur Nachhaltigkeit bei. Heben Sie bei einer Einreichung hervor, warum Ihr Event besonders nachhaltig war.

*Drei Expertenblogs – viele Meinungen.
Wir haben die wichtigsten Tipps für Sie zum ultimativen Guide zusammengestellt:
How to Win an Award in Content Marketing
And the Award Goes To…YOU! Six Steps For a Winning Awards Strategy
Was man bei der Einreichung eines Awards beachten sollte


Kommunikation. Events. Zukunft.

Das stärkste Mittel für ein erfolgreiches Emotional Branding ist die Live-Kommunikation. Hierbei stehen wir Ihnen gern zur Seite. Ob durch eine passende emotionsstarke Platzierung oder mit neuen Konzepten, die wir gerne individuell auf Ihre Marke oder Ihr Unternehmen zuschneiden. Wir stehen für intensive Momente, für Aha-Effekte und für phantasievolle Stories.

Begeistern wir gemeinsam Ihre Kunden und Mitarbeiter am Point of Interest – außergewöhnlich, Klar und Wertvoll. Kontaktieren Sie uns!

Foto: Death to the Stock Photo

Teilen (siehe Datenschutzerklärung)
2018-04-16T15:54:04+00:004. Juli 2017|Categories: Kommunikation|Tags: , , |