Event-Technologie: Auf diese Trends kommt es 2018 an

Physische Auftritte gewinnen im Marketing an Bedeutung, da es zunehmend schwieriger wird, sich in der digitalen Welt abzuheben. Events bieten Unternehmen die Möglichkeit, ihre Botschaft durch eine starke, emotionale Erfahrung zu transportieren, die Kunden auf eine nachhaltigere Weise anspricht. Die Frage, welche Trends die Event-Technologie im Jahr 2018 beeinflussen werden, ist aktuell ein heißes Thema. Wir stellen die wichtigsten Trends vor.

Augmented Reality im Event-Mainstream

Vom innovativen „nice to have“-Gadget als Einzelerlebnis zum massentauglichen Mainstream – die Augmented Reality (AR)-Technologie könnte demnächst kollaborativ angewendet werden. Die Reichweite von VR und AR wird immer stärker, was die Beliebtheit von virtuellen Events, Venues und Präsentationen erhöht. Immersive Erlebnisse werden sich dieses Jahr im Event-Mainstream einreihen.

Außerdem beobachten wir spannende Innovationen im Retail-Bereich. Produkt-Präsentationen entwickeln sich von der mittlerweile unspektakulären 3D-Show zur innovativen AR-Inszenierung. Vor kurzem hat Nissan ein AR-Event in den USA gestartet, bei dem Kunden in einigen Autohäusern die Modelle auf ganze neue Weise erleben: auf einer AR-Tour kommentiert von Star Wars-Droiden – das alles über ein AR-Smartphone. Wer würde nicht gerne mit Yoda und Co. Probefahren?

Künstliche Intelligenz in allen Bereichen des Lebens

Künstliche Intelligenz (AI), die sich hauptsächlich durch maschinelle Lernalgorithmen manifestiert, wird nicht einfach nur besser durch größere Investitionen. AI wird künftig in eine vielfältigere Palette von Anwendungen integriert. AI tritt in fast jeder neuen Plattform, App und in jedem neuen Gerät auf und dieser Trend wird sich 2018 noch beschleunigen.

Mithilfe von AI-Technologien kann die Event-Branche zukünftig größere Datenmengen auf Events erheben und verarbeiten. Gegen die Algorithmen kommt der Mensch nicht mehr an. Sie können blitzschnell Datenbanken durchforsten und entsprechende Informationen ausspucken. AI macht in real-time eine Kommunikation von „many-to-many“ möglich.

Events profitieren von AI-Technologien auch live vor Ort: In smarte Apps integriert, erleichtern Chatbots und Indoor Navigation den Veranstaltern ihre Arbeit. Abgesehen davon bieten AI-Events Besuchern auch entertainende Vorteile: witzige Roboter, die den Sekt servieren und dabei über Gesichtserkennung individuelle Nachrichten an Besucher übermitteln oder gar das Alter schätzen können. Interaktive Spiele begeistern Besucher.

Datenpower und Visitor-Tracking

Wo wir schon beim Thema Datenerhebung sind: Data overload wird im Jahr 2018 ein noch größere Rolle spielen. Inzwischen hat jedes Unternehmen der Welt die gewaltige Macht von Verbraucherdaten erkannt und im Jahr 2018 wird die Datenerfassung eine noch höhere Priorität erhalten. Verbraucher sprechen den ganzen Tag über mit smarten Sprachassistenten und sind im Alltag auf digitale Geräte angewiesen. Dadurch haben Unternehmen bald Zugang zu praktisch unbegrenzten Mengen an persönlichen Daten. Eingeschränkte Privatsphäre und personalisierte Werbung sind nur zwei von vielen Auswirkungen. Doch was bedeutet dies für die Event-Trends?

Das Keyword lautet Individualisierung. Wer seine Gäste und App-User genau kennt, kann sein Event auch ganz genau nach deren Geschmack ausrichten. Die Anwendungsgebiete von Big Data sind auf Events vielfältig und beginnen schon beim Teilnehmermanagement: Von der Ansprache der Einladung bis hin zum Seating auf dem Event kann alles perfekt individualisiert werden.

RFID (radio-frequency identification, also das automatische und berührungslose Identifizieren von Personen) und Smart Wearables werden mit Technologien wie FastBar und Kliq weiter wachsen. Sie erlauben uns durch Gäste-Tracking, personalisierte Erlebnisse und Events auf die nächste Stufe zu bringen. Durch die Verknüpfung von Smart Wearables mit persönlichen Informationen über den Träger können Events an die Interessen dieser Personen angepasst werden. Es wird nicht mehr lange dauern, bis wir Bildschirme auf Events einsetzen, die eins zu eins mit Personen kommunizieren, wenn diese vorbeigehen. Auch LED-Installationen sind denkbar, die die Atmosphäre basierend auf Ihrer Lieblingsfarbe, Tageszeit oder dem Thema des Events anpassen.

Event Entertainment und Social Media Walls

Durch Technologien wie „Wifi on the fly“, kabellosem Aufladen und Gesichtserkennungs-Apps werden wir 2018 noch häufiger zum Handy und anderen mobile Devices greifen als zuvor. Auch wird es aufgrund fortschrittlicher Technologien einfacher werden, Content auf Social-Media-Plattformen zu teilen und direkt per Live-Kommunikation auf Social Media Walls zu projizieren.

Was Content betrifft, so werden Selfies in ihrer Beliebtheit nur von einem Gadget übertroffen: Die Photobooth. Es spielt keine Rolle, wie fortschrittlich die Technologie wird, die Photobooth wird immer eine Hauptattraktion bei Events sein. Teilnehmer möchten ein besonderes Souvenir, das sie mit Freunden teilen können. Was sich jedoch geändert hat, ist der Qualitätsanspruch der Teilnehmer. 2017 erlebten wir eine Explosion von New-Age-Fotoautomaten und dieser Trend wird 2018 mit Gadgets wie der FloatCam und Smart Mirror-Installationen wie Virtual Fitting weitergehen.

Events werden immer wichtiger für Marken, wenn sie Kontakte zu Verbrauchern und Unternehmen suchen, die neue Leads generieren sollen. Technologie spielt eine wichtige Rolle dabei, welche Resultate erreicht werden können und das Tempo der Innovationen wird sich 2018 nicht verlangsamen. Wir erwarten spannende Entwicklungen.


Kommunikation. Events. Zukunft.

Das stärkste Mittel für ein erfolgreiches Emotional Branding ist die Live-Kommunikation. Hierbei stehen wir Ihnen gern zur Seite. Ob durch eine passende emotionsstarke Platzierung oder mit neuen Konzepten, die wir gerne individuell auf Ihre Marke oder Ihr Unternehmen zuschneiden. Wir stehen für intensive Momente, für Aha-Effekte und für phantasievolle Stories.

Begeistern wir gemeinsam Ihre Kunden und Mitarbeiter am Point of Interest – außergewöhnlich, Klar und Wertvoll. Kontaktieren Sie uns!

Autorin: Karin Mainusch
Foto: Pixabay

Teilen (siehe Datenschutzerklärung)
2018-04-16T15:53:59+00:00 1. März 2018|Categories: Kommunikation|Tags: , , , |