Ein androider Entertainer mit hohem Spaßfaktor

Er ist schon eine im wahrsten Sinne herausragende Erscheinung, anders kann man NOX the Robot nicht beschreiben. Neben der Bundeskanzlerin und den Höhnern war er mit Abstand einer der auffälligsten „Persönlichkeiten“ auf dem NRW-Sommerfest in der Berliner Landesvertretung des Bundeslandes am Rhein. Das Sommerfest – wie immer eines der Ereignisse im Berliner Politiksommer – hatte dieses Jahr zum ersten Mal NOX – the Robot – „zu Gast“.

NOX, ein besonderer Gast

Ein Gast, der alle anderen mit 2,40 Meter garantiert überragte und auch nicht aus Fleisch und Blut war. Doch das hat seinen Kommunikationsdrang nicht im geringsten beeinflusst. Ganz im Gegenteil: Wird NOX erst einmal in Gang gesetzt, geht er zielstrebig auf die ihn umgebenden Menschen zu und fordert sie zu einer Unterhaltung auf.
Neue Technologie sorgt für Entertainment
NOX ist einer der ersten Roboter dieser Art. Neben seiner beeindruckenden Größe ist er technologisch ganz weit vorne. Die Eigenschaft aufrecht zu gehen war für jede Art von Roboter lange ein wirklich schwer zu lösendes Problem. NOX Schaft nicht nur das spielend leicht, sondern reagiert auch äußerst aufmerksam auf seine Umwelt. Er erkennt umstehende Personen, geht auf sie zu und beginnt eine interaktive Unterhaltung.
Seine Lithium-Ferrum-Phosphat-Akkus haben eine Laufzeit von immerhin bis zu 25 Minuten. Anschließend geht er alleine zu seiner mobilen Ladestation zurück.

NOX – das beliebte Fotomotiv

Da Angela Merkel auf dem NRW-Sommerfest kaum zu fassen war, avancierte NOX zusammen mit Henning Krautmacher von den Höhnern („Viva Colonia“) schnell zum beliebtesten Fotomotiv. Klar haben die Hersteller darauf geachtet, das NOX auch marketingtechnisch ganz vorne mit dabei ist. Denn bei jedem spontanen Fotoshooting mit dem androiden Riesen, wird jedes gewünschte Logo, das man auf seiner Brust platzieren möchte, gleich mitfotografiert. Das gilt natürlich auch dann, wenn NOX die Begrüßungsrede hält. Denn neben NOX‘ vorinstallierten, kommunikativen Umgangsformen kann er auch eine vorher aufgenommene Rede wiedergeben und moderiert so als Co-Moderator souverän an der Seite jedes menschlichen Kollegen.

Seine Größe – seine Schwäche?

Insgesamt kann man wohl sagen, dass NOX mit einem im Wortsinne übergroßen Spaßfaktor ausgestattet ist. Doch auch wenn er große Aufmerksamkeit auf sich zieht, kann genau das auch ein Manko sein. Neben seinen Entertainment-Qualitäten kann NOX‘ Charme, der doch manchmal an die Kinoreihe „Transformers“ erinnert, nicht darüber hinwegtäuschen, dass seine Stärken eher im Unterhalten liegen. Auch sein vergleichsweise hoher Energieverbrauch lassen den ein oder anderen Nachhaltigkeitsverfechter wohl eher kritisch auf diesen riesigen Roboter schauen.

Erstaunte Blicke sind garantiert

Alles in allem ist NOX the Robot auf jeder größeren Veranstaltung und auf jeder Messe ein Aufmerksamkeits-Garant. In den richtigen Momenten eingesetzt, gepaart mit anderen Marketing-Strategien und dem richtigen Hashtag auf der Brust, kann NOX eine überaus große Wirkung und damit auch Reichweite erzeugen. Man kommt an ihm also einfach nicht vorbei – auch ich nicht. Mal sehen, ob wir uns noch einmal über den Weg laufen.



Kommunikation. Events. Zukunft.

Das stärkste Mittel für ein erfolgreiches Emotional Branding ist die Live-Kommunikation. Hierbei stehen wir Ihnen gern zur Seite. Ob durch eine passende emotionsstarke Platzierung oder mit neuen Konzepten, die wir gerne individuell auf Ihre Marke oder Ihr Unternehmen zuschneiden. Wir stehen für intensive Momente, für Aha-Effekte und für phantasievolle Stories.

Begeistern wir gemeinsam Ihre Kunden und Mitarbeiter am Point of Interest – außergewöhnlich, Klar und Wertvoll. Kontaktieren Sie uns!

Autor: Daniel Weber
Foto: offenblende.de

Teilen (siehe Datenschutzerklärung)